Plätzchen

Weihnachten ohne Weihnachtsplätzchen? Das ist für deutsche Familien fast unmöglich. Die leckeren Kekse und vor allem auch das Backen gehören zur Adventszeit einfach dazu. Und wenn dann der weihnachtliche Duft von der Küche durch das ganze Haus zieht, dann – spätestens dann – beginnt die Vorfreude auf das Fest. Haben Sie Lust, es mal auszuprobieren? Wir haben aus der aktuellen Ausgabe der Presse und Sprache ein Rezept für Zimtsterne für Sie. Und falls Sie keine Lust zum Backen haben, dann finden Sie in unserem Übungsmaterial eine Grammatikübung passend zum Rezept.

Zimtsterne

Zutaten: 3 Eier, 250 g Puderzucker, 1 Packung Vanillezucker, 1 Teelöffel Zimt, ca. 400 g gemahlene Mandeln

Zubereitung: Die Eier trennen und das Eiweiß mit dem Mixer sehr steif schlagen. Puderzucker unterheben. 3 Esslöffel Eischnee beiseite stellen. Vanillezucker, Zimt und die Mandeln vorsichtig unterheben. Der Teig sollte kaum noch kleben. Einen großen Gefrierbeutel aufschneiden, mit etwas gemahlenen Mandeln bestreuen und den Teig darin etwa 1 cm dick ausrollen. Backpapier auf ein Backblech legen. Sterne ausstechen, auf das Blech legen und mit dem restlichen Eischnee bestreichen. Kekse für 25 Minuten bei 120 Grad backen.

r Puderzucker Zucker, der wie Mehl aussieht – Zimt weihnachtliches Gewürz – gemahlen zu Mehl werden lassen – e Mandel,n wie eine Nuss – r Mixer,- Gerät zum Rühren u. Mischen/Mixen – steif fest – schlagen hier: schnell rühren – unterheben vorsichtig vermischen/rühren – beiseite an die Seite – r Teig,e Masse, aus der man Kuchen od. Kekse backt/macht – r Gefrierbeutel,- Plastiktüte für Lebensmittel – bestreuen dünn auf etw. schütten – ausrollen mit einer Rolle auf einer Fläche verteilen – s Backblech,e Tablett/„Brett“ für den Ofen – ausstechen mit einer Form aus dem Teig holen – bestreichen auf etw. verteilen

Melanie Helmers